Leckstromzange – Stromzange für kleine Ströme

Leckströme

Leckströme sind elektrischer Strom, die über ungewollte Pfad, und nicht über die eigentlich dafür vorgesehene Leitung fließen. Leckströme können beispielsweise an der Oberfläche von schlechten Issolatoren als Krichströme entstehen. In der Regel sind Leckströme sehr klein, was die Messung mithilfe von Strommesszangen erschwert. Strommesszangen kommen traditionell sehr gut mit großen Strömen, aber schlecht mit sehr kleinen Strömen zurecht.

weiterlesen

Unterschied Gleichstromzangen und Wechselstromzangen

Wechselstrom-ZangenamperemeterDa die meisten elektrischen Anlagen mit Wechselstrom laufen, sind Wechselstrommesszangen die am häufigsten genutzten Strommesszangen. Meist funktionieren sie nach dem Transformator-Prinzip, d.h. der feste und der bewegliche Schenkel der Zange bilden den Trafokern, der zu messende Leiter die Primärwicklung und die Spule im Messgerät die Sekundärwicklung. Der Strom im Leiter magnetisiert den Kern und induziert dadurch in der Sekundärwicklung einen Strom, der proportional zum Leiterstrom ist. Diesen Strom nutzen Wechselstrommesszangen oft zur Anzeige der Messergebnisse.

weiterlesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen